Bio-Fastfood Vegetarisch

Vollkorn-Bratlinge bio mit Maiskolben

Weil es ja manchmal schnell gehen soll mit dem Kochen, greife auch ich dann und wann auf Fertigprodukte zurück die ich mit frischem Gemüse kombiniere. So auch die Idee zu diesem Mittagessen. Aus meiner Gemüseschublade im Kühlschrank jammerten mir schon seit 2 Tagen drei frische Maiskolben entgegen und – siehe Foto – die Maiskolben wirkten bereits etwas saftlos. Erfreulicherweise haben sie sich aber vollständig regeneriert und schmeckten sehr gut. Jetzt meine kleine Bildgeschichte samt kurzen Anleitungen.

Hier sieht man deutlich dass der Mais nicht mehr erntefrisch ist.

In wenig Wasser bei niedriger Temperatur, im geschlossenen Topf, ca. 1 Stunde garen.

Sieht soweit noch lecker aus. Der Geruch war mir nicht angenehm, ich entdeckte dann auch Aromen in der Zutatenliste.

Die wanderten irgendwann mal als Versuchs-Bratlinge in den Einkaufswagen. Heute war es nun soweit. 2 Beutel = 8 Bratlinge. Ups, bei mir ergab es 4 normal  Bratlinge. So wie ich sie sonst auch forme. Das wären arge Minis geworden. Die Vorbereitung klappte gut, sie nahmen auch gut die Form an und ließen sich super braten. Der Geruch störte mich etwas beim formen …. aber das mag an meiner Nase liegen.

Ein Dipp aus Joghurt, Senf und schwarzem Pfeffer reichte ich dazu.

Aufgrund der kleinen Bratlingmenge hatte ich für unseren Sohn bereits umdisponiert ….. da diese uns aber überhaupt nicht schmeckten bekam auch mein Mann noch eine deftige Nachspeise 😉 Meine Empfehlung, diese Bratlinge im Regal stehen lassen – wären es meine ersten Bratlinge gewesen, sicherlich auch meine letzten.

Das war ein kleiner Ausrutscher sozusagen …..

Geschrieben von

Kommentare (1)

  1. Die Bratlinge haben wir auch schon mal probiert und wir fanden sie auch überhaupt nicht lecker. Da muss man sich doch eine andere Alternative überlegen. Aber die Idee ansich ist gut gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.